Nachrichten

Die Zukunft des Wohnens: Wie wir wohnen werden und was die Herausforderungen sind

PM 2018 01 19 14.18.35

 

PM 2018 01 19 14.26.50

Das Land Niederösterreich und das Alois Mock Institut luden im Rahmen der Messe HausBau + EnergieSparen Tulln zum Fachsymposium „Wie wir wohnen werden – die Zukunft des Wohnbaus zwischen Grundbedürfnis und Luxusgut“.

Vier renommierte ExpertenInnen und Experten darunter Arch. Leopold Dungl beschäftigten sich mit dem leistbaren Wohnraum, steigenden (bau-) technischen wie ökologischen Anforderungen, steigenden Mieten und utopischen Grundstückspreisen.

Die Experten sind sich einig „Wohnen“ wird sich verändern. Nicht nur in Bezug auf neue Wohnformen und -konstellationen, sondern auch die Bedürfnisse der Bewohner werden sich verändert. Wie in Zukunft damit umgegangen wird ist momentan noch offen. Jedoch sind die Experten der Meinung, dass es vor allem immer darum geht, so individuell wie möglich auf die Bedürfnisse der Menschen einzugehen und dabei gewisse Standards zu erhalten.

http://www.alois-mock-institut.at/event/wie-wir-wohnen-werden/ 

 eingetragen am 27. Jänner  2018

Vortrag von Architekt Dungl am 19.1.2018 bei Wohnbau-Symposium in Tulln

BW MAIL EINLADUNG SYMP ZUKUNFT A4 verschoben

 

Am 19.1 veranstaltet das Alois Mock Institut gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und dem für Wohnbau zuständigen Landesrat Karl Wilfing im Zuge der HausBau + EnergieSparen Messe ein Wohnbausymposium zum Thema "Wie wir wohnen werden - die Zukunft des Wohnbaus zwischen Grundbedürfnis und Luxusgut" am Messegelände in Tulln. 

Arch. Leopold Dungl wird seine langjährige Wohnbau-Erfahrung mit dem Vortrag „Kostengünstiger Wohnbau und hohe Architekturqualität – ein Widerspruch in sich?" in das Symposium einbringen.

Weitere Informationen zu der Fachveranstaltung finden Sie unter

http://www.alois-mock-institut.at/event/wie-wir-wohnen-werden/

 eingetragen am 17. Jänner  2018

Weikendorf Junges Wohnen

Projekt: Junges Wohnen Weikendorf

Weikendorf junges wohnen 1200

v.l.n.r.: Architekt DI Leopold Dungl (ArchiMedia), Bgm. Hans Zimmermann, Landesrat Mag. Karl Wilfing, Mag. Christoph Pelczar (Pfarrer), zwei MieterInnen, Ing. Norbert Schandl, Prok. Brigitte Koternetz, DI. Wilhlem Lang (Gebrüder Lang Bau GmbH), BR. a. D. Dir. Walter Mayr (NBG-9,v.l.)

Am 22.11.2017 fand die Schlüsselübergabe der Wohnanlage Weikendorf - Junges Wohnen statt.

Die klare architektonische Form fügt sich durch das Zusammenspiel von Wohn- und Grünflächen angemessen in das Ortsbild ein. Die Wohnungen sind ca. 60 m2 gross und besonders auf die Bedürfnisse junger Menschen ausgerichtet. Sehr wesentlich dabei ist die Alltagstauglichkeit der jeweiligen Wohnung, die durchgehend mit Standardmöbeln ausgestattet werden kann. 

 eingetragen am 18. Dezember 2017

"Mit der streng durchgezogenen Ökonomie seiner architektonischen Mittel hat Leopold Dungl zweierlei erreicht: Wohnhäuser, die man nicht nur anschauen, sondern die man auch komfortabel bewohnen kann."

Lisbeth Waechter-Böhm,
Architektur Aktuell
Projekt: Europan Wohnanlage