Nachrichten

Gleichenfeier Wohnanlage Ernst-Melchiorgasse

SRE Gleichenfeier EMG 11042018 008A

v.l.n.r.: Bmst. Herbert Vanzo (STRABAG Direktionsleiter Dir. AP), Mag. Marion Kassmannhuber (SRE), DI Frank Fercher (STRABAG Bereichsleiter Dir. AP), Architekt DI Leopold Dungl (ArchiMedia), Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger, Heinz Sumper (STRABAG Direktionsleiter Dir. AP), DI Erwin Größ und Mag. Johannes Mayr (Geschäftsführung SRE)

Bildnachweis: STRABAG Real Estate/Michael Sazel

 

Am 11.April versammelten sich die STRABAG, SRE, sowie das Architekturbüro ArchiMedia ZT GmbH um die Dachgleiche der Wohnanlage Ernst-Melchiorgasse am ehemaligen Gelände des Nordbahnhofes zu feiern. Die Fertigstellung desNiedrigenergiebaus ist für Anfang 2019 geplant.

In den zwei Baukörpern welche 117 frei finanzierte Wohnungen beinhalten, werden dem Nutzer alle Annehmlichkeiten des modernen Wohnkomforts wie Parkettböden in allen Wohnräumen, Freiflächen wie Balkon oder Terrassen sowie hochwertige Ausstattung von der Unterhaltungs- bis zur Sicherheitselektronik geboten. Naherholungsgebiete wie der Prater, die Donauinsel, sowie Verkehrsanbindungen befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Die Pressemittelung der STRABAG Real Estate zu diesem Projekt finden Sie  hier

 eingetragen am 18. April  2018

Bildung & Integration in Wien - Diskussion mit Stadtrat Czernohorszky im VSI-Wien

Vortrag Czernohorszky Dungl

Exakt ein Jahr nach Amtsantritt skizzierte Stadtrat Jürgen Czernohorszky die wesentlichen Herausforderungen, die aus seiner politischen Verantwortung für die Bereiche "Bildung & Integration" resultieren. Die zahlreich und prominent besuchte Veranstaltung, an der u.a. Stadtbaudirektorin Brigitte Jilka und Wiener Wohnen-Direktor a.D. Josef Neumayer teilnahmen, wurde moderiert von Architekt Leopold Dungl.


Bildung, Arbeit und Wohnen sind Grundpfeiler einer zukunftsorientiert humanen Gesellschaft. Die facettenreiche Diskussion brachte eindrucksvoll zum Ausdruck, dass Chancengleichheit für alle ein zentraler Bestandteil der Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger ist.

 eingetragen am 27. Februar  2018

Die Zukunft des Wohnens: Wie wir wohnen werden und was die Herausforderungen sind

PM 2018 01 19 14.18.35

 

PM 2018 01 19 14.26.50

Das Land Niederösterreich und das Alois Mock Institut luden im Rahmen der Messe HausBau + EnergieSparen Tulln zum Fachsymposium „Wie wir wohnen werden – die Zukunft des Wohnbaus zwischen Grundbedürfnis und Luxusgut“.

Vier renommierte ExpertenInnen und Experten darunter Arch. Leopold Dungl beschäftigten sich mit dem leistbaren Wohnraum, steigenden (bau-) technischen wie ökologischen Anforderungen, steigenden Mieten und utopischen Grundstückspreisen.

Die Experten sind sich einig „Wohnen“ wird sich verändern. Nicht nur in Bezug auf neue Wohnformen und -konstellationen, sondern auch die Bedürfnisse der Bewohner werden sich verändert. Wie in Zukunft damit umgegangen wird ist momentan noch offen. Jedoch sind die Experten der Meinung, dass es vor allem immer darum geht, so individuell wie möglich auf die Bedürfnisse der Menschen einzugehen und dabei gewisse Standards zu erhalten.

http://www.alois-mock-institut.at/event/wie-wir-wohnen-werden/ 

 eingetragen am 27. Jänner  2018

Newsletter-Anmeldung:

Please wait

Diese Seite verwendet Cookies und Ähnliches!

Wenn Sie die Browser-Einstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie dies.

akzeptieren

"Im Zentrum unserer Architektur steht die klare Form, in der sich konzeptionelle Stringenz und gestalterische Präzision  materialisieren. Die Energie, die in diesem Kraftfeld entsteht, wirkt in aller Stille- und mit der größtmöglichen Nachhaltigkeit."

Leopold Dungl